Bürgerbus Kreuztal – die Lage wird ernst !

Gestern Abend trafen sich die Aktiven des Vereins Bürgerbus Kreuztal wieder zum Fahrertreff ganz vorschriftsmäßig alle mit Corona-Masken. Wichtigster Diskussionspunkt war der Linienverkehr in den nächsten Monaten. Immer mehr von den 19 aktiven Fahrer*innen wollen wegen der erhöhten Infektionsgefahr nicht mehr eingesetzt werden, da fast alle Fahrer*innen bereits zwischen 60 und 80 Jahre alt sind. Noch kann der Fahrplan eingehalten werden. Einige Fahrer*innen erklärten sich auch bereit, mehr Einsätze zu übernehmen. Das heißt konkret, dass sie zwei oder dreimal pro Woche ehrenamtlich (ohne Entgelt) drei Stunden für die Fahrgäste in Kreuztal im Einsatz sind. Zurzeit stehen jedoch von den 25 Aktiven nur 14 für die Einsatzplanung zur Verfügung. Einschränkungen im Kreuztaler BB-Fahrplan sind deshalb zukünftig nicht auszuschließen, kündigte der Vorsitzende Achim Walder vorsorglich an. Der Bürgerbus fährt mit einer Absperrfolie zwischen Fahrer und Fahrgastraum. Nach jeder Fahrt, alle 40 Minuten, werden alle Türgriffe und Haltestangen mit Desinfektionsmittel gereinigt und der Bus gut durch gelüftet, damit unsere Fahrgäste gesund bleiben. So hoffen wir die schwere Zeit zu überstehen.