Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für Achim Walder

Unser langjähriger Vorsitzender Achim Walder wurde am 4.12.2014 mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Elfun Bernshausen, Ingrid Walder, Achim Walder, Landrat Andreas Müller

Elfun Bernshausen, Ingrid Walder, Achim Walder, Landrat Andreas Müller

Mit dem Zitat von Mahatma Ghandi ‘Das Ziel weicht ständig vor uns zurück. Genugtuung liegt im Einsatz, nicht im Erreichen. Ganzer Einsatz ist ganzer Erfolg.’ leitete Andreas Müller, Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, seine Laudatio zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Achim Walder ein. Dabei wurde deutlich, dass Achim in seinem Wirken als Umweltschützer im Verkehrsbereich mit seiner Tatkraft und seinem Wissen viele Institutionen und Verbände bereichert und motiviert hat.

Mitglieder des Bürgerbus Kreuztal Dr. Bernhard Kraft, Achim Walder, Elfrun Bernhausen, Elisabeth Kramer, Hans-Dieter Haase

Mitglieder des Bürgerbus Kreuztal – Dr. Bernhard Kraft, Achim Walder, Elfrun Bernhausen, Elisabeth Kramer, Hans-Dieter Haase

Die Idee der Bürgerbusse brachte er vor 18 Jahren in die Region Südwestfalen. Zuerst gab es viele Bedenken, ob dieses Bürgerbus-Projekt sich für Kreuztal überhaupt rechnen könnte und genügend Fahrgäste fände. Auf der Gründungsversammlung konnte Achim Walder Elfrun Bernshausen, Freunde und Bekannte motivieren, im Bürgerbusverein aktiv ehrenamtlich mitzuarbeiten, sich im Vorstand zu engagieren und, was noch wichtiger war, für den täglichen Fahreinsatz durch Kreuztal zur Verfügung zu stehen. Bald stellte sich der erhoffte Erfolg ein und sprach sich in der Region herum. Zahlreiche interessierte Bürgergruppen informierten sich daraufhin vor Ort über die praktische Umsetzung. Sie kamen aus Bad Laasphe, Netphen, Neunkirchen, Burbach, Erndtebrück, Hilchenbach, vom Kreis Olpe aus Wenden und Finnentrop, vom Kreis Altenkirchen aus Nümbrecht, aus Lüdinghausen im Münsterland, aus der Uckermark, aus Luxemburg und zuletzt aus Bourg-en-Bresse in Frankreich. Häufig wurde Achim Walder eingeladen und berichtete in seinen Vorträgen überzeugend vom Erfolgskonzept in Kreuztal. In Bad Laasphe fanden sich als nächstes genügend Aktive. Nach der Gründung durch Achim Walder blieb er drei Jahre Vorsitzender des Vereins Bürgerbus Bad Laasphe. Auch in Wenden gelang die Etablierung des Bürgerbus-Projektes. Hier übernahm Achim Walder als Initiator zunächst Walder-Achim_Verdienstorden-2014_G4160den Vereinsvorsitz und begleitete später die Arbeit als stellvertretender Vorsitzender. In vielen anderen Städten leitete er die Gründungsversammlungen oder hielt Einführungsvorträge. Insgesamt hat er mehr als 12 Vereine beraten und unterstützt, so dass sie bis heute erfolgreich ehrenamtlichen Bürgerbusbetrieb durchführen und bereits mehr als eine Million zufriedene Fahrgäste befördert haben. Weit über Kreuztal hinaus ist der BB-Kreuztal bekannt und wird sowohl im Internet als auch für Vorträge nachgefragt. Zu hoffen bleibt, dass weitere Kommunen in der Region diese wegweisende Idee übernehmen und damit noch mehr Bürgerinnen und Bürgern eigenständige Mobilität ermöglichen.
Beharrlichkeit, Frusttoleranz und sich nicht ablenken zu lassen, seien große Charakterstärken, die Achim Walder auszeichnen. ‘Ich habe seinen Mut und seine Energie immer bewundert,’ – diese Anerkennung kam schließlich vom früheren Landrat Paul Breuer. Bürger die nicht nur Ideen hätten, sondern auch Leute gewinnen und etwas umsetzen könnten, nötigten ihm Respekt ab, auch wenn man nicht immer am gleichen Strang gezogen habe.
Achim Walder selbst hob hervor, dass all seine Aktivitäten nur gemeinsam mit den vielen Gruppierungen und Mitstreitern möglich geworden sind, und dankte allen für ihre Unterstützung und ihr Engagement.

2014 – 17 erfolgreiche Jahre für den Bürgerbus Kreuztal

17 Jahre Bürgerbus in Kreuztal

Seit 1997 ca. 48.000 ehrenamtliche Stunden Fahrereisatz, ca. 160.000 Fahrgäste und fast 1.000.000 km durch Kreuztal zurückgelegt.
Auch in diesem Jahr konnten wieder engagierte Bürger ausgezeichnet weden, die mehr als 10 Jahre ehrenamtlich den Bürgerbus durch Kreuztal steuerten. Elfrun Bernshausen nahm als stellv. Bürgermeisterin mit Hans Dieter Haase, stellv. Vorsitzender des Vereins BB-Kreuztal, die Ehrungen vor.

BBK_G4097i6

Werner Irle, fast von Anfang an dabei und fährt seit 15 Jahren als Fahrer durch Kreuztal. BBK_G4139i6

Volker Maier fand als Siegener vor vielen Jahren sein ehrenamtliches Betätigungsfeld beim Kreuztaler Bürgerbus. Er ist der erste Siegener, der den Kreuztaler für seinen ehrenamtlichen Einsatz für Kreuztaler Bürger erhält.BBK_G4103i6

Gerhard Althaus steuerte nach seinem Dienst bei der Stadt Kreuztal weitere 15 Jahre ehrenamtlich den Bürgerbus durch Kreuztal.

BBK_G4146i6

Ebenso bedankte sich der Vorsitzende Achim Walder bei Elisabeth Kramer für 15 Jahre zuverlässige Arbeit als Schatzmeisterin, bei Fritz Rost für die Erstellung der Einsatzpläne und bei Armin Weber, der dafür sorgt, dass der Bürgerbus selbst stets betriebsbereit ist.BBK_G4154i6

Elfrun Bernshausen im Gespräch mit dem Vorsitzenden Achim Walder über die 17 Jahre erfolgreiches bürgerschaftliches Engagement im Bürgerbus-Verein.

Kreuztaler Bürgerbus in Frankreich ?

Initiative aus Frankreich interessiert sich für den Autobus Citoyen.

Soweit ist es noch nicht, aber bis nach Frankreich ist der Erfolg der Bürgerbusse in Nordrhein-Westfalen gedrungen. Nun war Jacques Toulemande aus Bourg-en-Bresse (Autobus Citoyen) für einen Tag angereist, um sich das Projekt in Kreuztal anzusehen und mit den Fahrern und Fahrgästen zu sprechen –  die Initiative der 40.000 Einwohner-Stadt im französischen Jura überlegt, das Konzept des Autobus Citoyen zu übernehmen: eine Möglichkeit neben anderen wie Mitfahrgemeinschaften oder auch organisiertem Trampen (Autostop) um weniger vom eigenen Auto abhängig zu sein. Auf einer Vortragsreise hatte der Vorsitzende des Bürgerbus-Vereins Kreuztal, Achim Walder, über öffentlichen Verkehr im ländlichen Raum das Konzept Bürgerbus vorgestellt. Nicht jeder Ortsteil und jedes Wohnquartier kann mit einem großen Linienbus angefahren werden. Teilweise sind die Straßen zu schmal oder die Zahl der täglichen Fahrgäste ist zu gering.

Bürgerbus-Kreuztal_R1060i8Hier haben die Bürgerbusse ihren Anteil im Öffentlichen Verkehr gefunden. Besonders in Nordrhein-Westfalen werden Bürgerbusse gefördert und von meist älteren Menschen genutzt. Jeden Werktag fährt z.B. der Bürgerbus Kreuztal fast alle Stadtteile viermal an. Jede Fahrt vom Marktplatz dauert etwa 40 Minuten, für die der Bus 13km unterwegs ist. In Kreuztal nutzen jedes Jahr fast 10.000 Fahrgäste den Bus. Als vor 17 Jahren der Bürgerbus in Kreuztal startete, war das etwas ganz Neues in den Kreisen Siegerland-Wittgenstein und Olpe. Doch der Erfolg hat sich schnell eingestellt. In Kreuztal wurden bisher mehr als 160.000 Fahrscheine verkauft. Jedoch hat es etwas Zeit gebraucht, bis Achim Walder weitere Bürgerbusse auf den Weg bzw. die Straße bringen konnte. Es folgten Neunkirchen, Bad Laasphe, Wenden, Burbach, Netphen, Erndtebrück, Hilchenbach, Finnentrop, Nümbrecht und einige außerhalb der Region. Keinen Erfolg hatten die Versuche bisher in Freudenberg, Olpe, Siegen, Attendorn, Lennestadt und Bad Berleburg.
Besonders wichtig für die Bürgerbusse sind die Fahrerinnen und Fahrer. Neben dem Fahren des Busses kommt ihnen auch die Aufgabe der sozialen Kontakte mit den Fahrgästen zu. Alle Fahrer leisten ihren Einsatz ehrenamtlich ohne Bezahlung mehrmals im Monat für 4 Stunden und sind über viele Jahre tätig. Dieser Einsatz für die Bürger ist anerkennenswert.